zurück

Ev.-Luth. Kirche Groß Wokern

Börger-Orgel von 1894

Restaurierung/Rekonstruktion im Jahr 2011


Orgelsachverständiger:  Herr Fr. Drese, Malchow


Disposition der Orgel: mechanische Schleifladen


I Manual C - f’’’            II. Manual C - f’’’               Pedal C - d’             

Bordun                16’      Geigenprincipal     8’          Subbaß            16’        

Principal                8’      Flauto dolce          8’          Violone              8’   

Gedackt                8’      Flöte                     4’          Baßflöte             8’

Gamba                  8’                 

Hohlflöte               8’                                                 Pedalcoppel

Octave                 4’                         

Octave                 2’


Manualcoppel


Die Orgel war schwer beschädigt und seit 1945 nicht mehr spielbar.

Alle Holzteile waren von Holzwurm stark gekennzeichnet. Die Metallpfeifen fehlten bis auf einige zertretene Pfeifenreste. Die Spielanlage war völlig zerstört.


Ausgeführte Arbeiten:

- Sichern und Sortieren der vorhandenen Orgelteile, Reinigung und Holzschutz

- Restaurierung und Rekonstruktion des Orgelgehäuses und des Gestells

- komplette Restaurierung der Balg- und Kanalanlage

- Restaurierung der Windladen

- Restaurierung und Rekonstruktion der Ton- und Registertrakturen

- vollständige Rekonstruktion der Manualklaviaturen

- Restaurierung der Spielanlage, Rekonstruktion fehlender Teile

- Restaurierung einiger zu erhaltenden Holzpfeifen

- Rekonstruktion der übrigen Holzpfeifen und aller Metallpfeifen nach

   Vorbild der vorhandenen Pfeifenrreste

- Rekonstruktion der Prospektpfeifen

- Intonation und Stimmung